Infinity Drift
ab 09.09.2018

Infinity Drift

Unendlichkeit und Geschwindigkeit scheinen auf den ersten Blick zwei absolut gegensätzliche Faktoren zu sein – und dennoch bringt Lena Marie Emrich diese in ihrem Ausstellungsprojekt Infinity Drift für den Projektraum sp a c e d ou t auf dem Gut Kerkow in der Uckermark zusammen.

Die konzeptuell arbeitende Künstlerin (geboren 1991 in Göttingen, D) nimmt sich unserer Sinne an – der Frage nach unserer Wahrnehmung und persönlichen Messung von Geschwindigkeit.

Anhand eines selbst inszenierten Versuchs – indem Emrich mit der regional ansässigen Autotuning-Szene kooperiert, generiert Sie Bilder, die Sie dem Betrachter verlangsamt vor Augen führt und so in die Tiefen unserer Wahrnehmung vordringt. Auto -Tuning funktioniert hier als Bruch des überromantisierten Blicks des Großstädters auf die idyllische Uckermark. Es ist eine Annäherungen, ein Reality-Check mit der Region. Das Fahrzeug wird ins unendliche getuned, scheinbar ohne jemals zu starten oder zu stoppen; in diesem Bild des andauernden Loops findet der Betrachter eine andere Art der Romantik wieder.

Grundlegend bekannte Reize, wie eine Unendlichkeitsschleife oder aufheulende Motorengeräusche, dienen ihr als allgemein wiedererkennbare Elemente. Die technische Funktion von Slow-Motion fungiert wie eine visuelle Offenbarung unseres Zeitgefühls – das Herz klopft schneller, die Sekunden scheinen langsamer zu vergehen und Phänomene treten gefühlt intensiver auf.

Lena Marie Erich, Christof und Jochen Beutgen und Sabine Schmidt möchten Drift Camp powered by Burdinski und Christoph Wiesener Racing für Ihre Mithilfe danken.

Frühere Ausstellungen